Naturwissenschaftlicher Verein Darmstadt e.V.

gegründet 1880

Veranstaltungen 2022 (jeweils mittwochs, 18:00 Uhr im Hessischen Landesmuseum, Friedensplatz):


14.12.2022: Oman – Geologie und Bergbau auf Metallische Rohstoffe Dr. Thomas Krassmann, Bad Windsheim (Bayern)
Das Sultanat Oman im Südosten der Arabischen Halbinsel war schon im Altertum als das Kupferbergbauzentrum des Vorderen Orient bekannt. Nach jahrhundertelangem „Dornröschenschlaf“ mit mittelalterlich anmutenden Verhältnissen wurde der Oman seit den frühen 1970er durch den jungen Sultan Qaboos (1940 – 2020) systematisch modernisiert und Wirtschaft und Infrastruktur zügig entwickelt. Dies geschah – anders als in den meisten benachbarten arabischen Ländern – mit viel Sinn für Augenmaß und Ästhetik. Heute präsentiert sich der Oman als moderne und tolerante Gesellschaft, die aber auch zu ihrer eigenen Geschichte und reichen Kultur steht und so immer noch ein bisschen den Charme aus 1001 Nacht versprüht.
Der Referent hatte in den Jahren 2011 bis 2013 und zuletzt im Frühjahr 2022 die Gelegenheit, das Sultanat Oman im Rahmen einer Bewertung der Minerallagerstätten des Landes ausgiebig zu bereisen und möchte im Rahmen des Vortrages die faszinierende Geologie des Landes und eine Auswahl der dortigen Bodenschätze wie Kupfer, Mangan, Chrom und weitere Mineralien vorstellen.
Herr Dr. Thomas Krassmann ist seit 1993 selbstständig beratender Geologe in der von ihm gegründeten Firma „Mineral & Exploration Dr. Krassmann in Rodenberg / Niedersachsen und Bad Windsheim / Bayern tätig. Er hat seither etwa 120 verschiedene Projekte mit den Schwerpunkten Mineralische Rohstoffe, Mineralexploration, Hydrogeologie und Erkundung / Nutzung von Altbergbau und Untertageanlagen (Geothermie, Speicherung) bearbeitet. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Erkundung und Bewertung des Mineralpotentiales des Sultanates Oman von 2012-2013.

Oman: Wunderschöne Welten (© Krassmann)

„Die Mutter aller Aufschlüsse“ (Geologensprech): Stark verfaltete, rötlich-/weiße Strahlentierchen-Kieselschiefer, ehemals gebildet in 4000m Wassertiefe, die auf Arabien aufgeschoben wurden (© Krassmann)

Die Vorträge sind öffentlich. Eintritt frei.



Dienstag, 06.12.2022, 17:00 - 18:00 Uhr Klönrunde: Regelmäßiges Treffen zu aktuellen Themen im Verein und kommenden Aktivitäten, Museumscafé im Hessischen Landesmuseum

Vortragstermine 2023:
18.01.2023 Michael Wuttke: Doggerland - Der versunkene Archipel in der Nordsee
15.02.2023 Collin Weber: Mikroplastik
26.04.2023 Manuela Aiglstorfer: Miozän der Eppelsheimer Sande
20.09.2023 N.N.
18.10.2023 N.N.
15.11.2023 N.N.
13.12.2023 (optional) N.N.



Andere Veranstaltungen im Raum Darmstadt

Freitag, 09.12.2022, 19:00 Uhr: Prof. Dr. Arnulf Rosenstock stellt sein neues Buch vor: Der Wald im Spiegel seiner Geschichte - Wandel, Aufbau und Niedergang des Eberstädter Waldes, Darmstädter Landstraße 155 in Darmstadt-Eberstadt


Montag, 12.12.2022, 19:00 Uhr: Dr. Kristof Schmieden stellt das CERN vor und berichtet von den brennendsten Fragen der Teichenphysik: Wissenschaftstag - Energie der Zukunft: Forschung an Europas Teilchenphysikzentrum CERN, centralstation

Mittwoch, 22. Februar 2023, 19:00 Uhr: Michael Martin mit seinem neuen Programm TERRA in der centralstation
Einzigartiges Multimedia-Portrait des Planeten Erde vom Fotografen, Abenteurer und Diplom-Geografen Michael Martin.
Im Rahmen seiner neuen Multivision-Show TERRA präsentiert Michael Martin ein einzigartiges Portrait unseres Planeten Erde.
Fünf Jahre reiste er mit seiner Kamera um die Welt, fotografierte in der Arktis, im Himalaya, in den Anden, im Südpazifik, in Arabien, im Amazonasbecken, in den Savannen Ostafrikas sowie in der Taiga Sibiriens und den Steppen Zentralasiens. So entstanden zehn Gesichter dieser Erde, welche neben faszinierenden Landschaften auch Tiere, Pflanzen und Kulturen in allen Klimazonen unserer Erde vorstellen. Der Fotograf, Abenteurer und Diplom Geograf beschäftigt sich aber auch mit der Geschichte der Erde, die vor 4,5 Milliarden Jahren im Chaos entstand und sich zu einem Planeten voller Leben und Vielfalt entwickelte. Er macht deutlich, dass die Erde in der Blüte ihrer Entwicklung stand, als der Mensch vor 180 000 Jahren die Bühne des Lebens betrat und begann, sie zu gestalten – und zu zerstören. Eine Verneigung vor der Schönheit der Natur und dem Wunder des Lebens.

Michael Martin in der rub al Khali (© Michael Martin)

Veranstaltungskalender der Stadt Darmstadt



Wenn Sie mit dem Verein Kontakt halten wollen, abonnieren Sie unseren Newsletter  «««

Wir werden Sie über das neue Programm und aktuelle Veranstaltungen informieren.

Kontakt, Fragen, Anregungen jederzeit gerne: 📞 0151 56091849 | 📠 032 221706457 | 📧 info@nwvd.de



Die Seite nutzt keine Cookies.